Sorbische Mannschaft mit erfolgreichem Auftakt bei Europeada: 4:0 gegen die Zimbern

Der zweite Tag in Kärnten am Sonntag stand für die sorbische Mannschaft/Serbske mustwo ganz im Zeichen des ersten Vorrundenspiels gegen die Zimbern aus Italien. Die Elf um die Trainer Frank Rietschel und Sven Ballack begann den Vormittag mit einem leichten Training und taktischen Übungen. Physiotherapeut Frank Domsch überreichte der Mannschaft einen neuen Satz T-Shirts, mit denen ein einheitlicher Auftritt der Spieler in der Öffentlichkeit gewährleistet werden kann. Am Nachmittag machte sich die sorbische Delegation von ihrem Quartier in Sankt Kanzian auf nach Globasnitz/Globasnica, etwa 7km vor der österreichisch-slowenischen Grenze. Die Gemeinde am Fuße der Karawanken beherbergt ca. 1.500 Einwohner, von denen etwa 45% die Sprache der ortsansässigen slowenischen Minderheit beherrschen. Im Hauptort Globasnitz dominierte am Sonntag allerdings die sorbische Sprache, da bereits bei der Ankunft des Mannschaftsbusses die sorbischen Anhänger auf ihre Mannschaft warteten und ihre Spieler mit großem Beifall zum ersten Spiel in Kärnten begrüßten.

Nach verhaltenem Beginn konnten die etwa 100 Zuschauer eine sehr ansehnliche Kombination von Danny Kobelt und Jan Bogusz bewundern, welche der Sielower Danny Kobelt (VfB Krieschow 1921) zum 1:0 veredelte. Noch vor der Halbzeit gelang es Jan Bogusz (SG Crostwitz/SJ Chrósćicy), die Führung auf 2:0 auszubauen. Mit der kräftigen, ausdauernden und lauten Unterstützung ihrer mehr als 50 Fans gelang den Sorben nach Wiederanpfiff ein weiterer Treffer: Jan Bogusz traf zum neuen Zwischenstand von 3:0, bevor Christian Rinza (Spielgemeinschaft Briesen/Dissen) kurz vor Schluss für den 4:0-Endstand sorgte.

Großes Interesse in der Heimat

Bereits während des Spiels, vor allem aber danach erreichten die Sorbische Mannschaft über die sozialen Medien zahlreiche Grüße, Wünsche und Bilder aus der Heimat, die ihre Anhänger beim „Public viewing“ und beim gemeinsamen Feiern des ersten Sieges zeigen. Auch Ex-Trainer Horst Krautzig übermittelte seinen einstigen Schützlingen telefonisch seine Glückwünsche. Die Grüße aus der Ober- und Niederlausitz sind den Spielern ein besonderer Ansporn für das nächste Spiel gegen den FC Pomak. Nach nicht einmal einem Tag Regeneration wartet mit den Pomaken aus Bulgarien eine Mannschaft auf die sorbische Elf, welche ihr erstes Vorrundenspiel gegen die Roma aus Ungarn mit 0:5 verloren hat und nun schon fast auf einen Sieg angewiesen ist.

Bilder: Der „12. Mann“, „dwanaty muž“, sorbische Fans beim 1. Europeada-Spiel; die sorbische Mannschaft am 1. Spieltag; der doppelte Torschütze Jan Bogusz

Text: Marcus Końcaŕ, Jan Bogusz

Fotos: Jörg Stephan

youtoubelink: Spiel Sorben-Zimbern: https://www.youtube.com/watch?v=z5AFZUWQPcA

Ergebnisse EUROPEADA 2022: https://www.oefb.at/bewerbe/Bewerb/212313?EUROPEADA-2022-MEN%E2%80%98S-TOURNAMENT

Der nächste Livestream:

27.6., 14:30: https://www.mdr.de/video/livestreams/mdr-plus/sport-eventlivestreamfuenfww-128.html

EUROPEADA w Korutańskej: 4:0 dobyśe pśeśiwo Cymbram – Serbske mustwo z wuspěšnym zachopkom

Drugi źeń Serbskego mustwa w Kórutańskej jo stojał cele pód znamjenjom prědnego graśa w kupkowej fazy, a to pśeśiwo Cymbram z Italskeje. Mustwo trenarjowu Franka Ričla a Svena Balaka jo zachopiło źeń z lažkim trenigom a taktiskimi zwucowanjami. Fyzioterapeut a pódpěrowaŕ mustwa, Frank Domš, jo pśepódał wjednikoju mustwa nowu garnituru t-shirtow, z kótarymiž jo jadnotny wustup serbskich grajarjow w zjawnosći zawěsćone. Krotko do styrich jo se delegacija pódała na puś do Globasnice/Globasnitz, někak 7 km pśed słowjeńskeju granicu. Gmejna pód Karawanki ma někak 1.500 wobydlari, wót kótarychž někak 45% rěc słowjeńskeje mjeńšyny powěda. We Globasnicy samej jo njeźelu serbska rěc dominěrowała, pśeto jo tam dobra licba serbskich pśiwisnikow na swójo mustwo cakała a swójich grajarjow z wjelikim pśiklaskom na prědne graśe wuwitała.

Pó wobcakujucem zachopku su mógali te dogromady někak 100 pśiglědarjow wobźiwowaś dobru kombinaciju mjazy Dannyjom Kobeltom a Janom Boguszom, kótaruž jo Žylowaŕ Danny Kobelt (VFB Kśiśow) z wrotami k 1:0 wuspěšnje dokóńcył. Hyšći do połcasa jo se Janoju Boguszoju (SJ Chrósćicy) póraźiło pśedskok Serbskego mustwa na 2:0 wutwariś. Z mócneju, wutrajneju a głosneju pódpěru swójich wušej 50 fanow su se póraźili Serbam krotko pó zašwicanju dalšne wrota: Zasej Jan Bogusz jo trjefił k nowemu mjazystawoju 3:0, perjej až jo se Christian Rinca (GZ Brjazyna/Dešno) wo dokóńcny rezultat póstarał.

Wjeliki zajm w domowni

Južo wob cas graśa, ale wósebnje pó njom jo dojšło Serbskemu mustwoju pśez wšakorake kanale socialnych medijow wjele póstrowow, dobrych žycenjow a wobrazow z domownje, kótarež pokažu pśiwisnikow pśi zgromadnem glědanju graśa a pśi zgromadnem wóswěśenju dobyśa. Teke něgajšny trenaŕ Horst Krawcyk jo mustwoju pó graśu telefoniski swóje glukužycenja wugronił. Wóne postrowy z Górneje a Dolneje Łužyce su grajarjam wósebny pogon za pśiduce graśe, pónjeźele, zeger 14.30 góź, w Šmihelu/Sankt Michael pśeśiwo FC Pomak. Pó měnjej ako jadnom dnju regeneracije caka z Pomakami z Bulgarskeje mustwo na serbsku jadnastku, kótarež jo swójo prědne graśe pśeśiwo Romam z Hungorskeje z 0:5 zejgrało a kótarež jo skóro južo na dobyśe pokazane.

wobraze: „12. muski“, serbske fany pśi 1. graśu europeady; serbske mustwo 1. grajny źeń; dwójny wrotaŕ Jan Bogusz

tekst: Marcus Końcaŕ, Jan Bogusz

fota: Jörg Stephan

youtoubelink: Serbja-Cimbrojo: https://www.youtube.com/watch?v=z5AFZUWQPcA

wuslědki EUROPEADY 2022: https://www.oefb.at/bewerbe/Bewerb/212313?EUROPEADA-2022-MEN%E2%80%98S-TOURNAMENT

pśiducy livestream:

27.6., 14:30: https://www.mdr.de/video/livestreams/mdr-plus/sport-eventlivestreamfuenfww-128.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s