Domowina „nawrót Bismarcka” na Čornobóh wotpokazuje

K diskusiji wo planowanym nowonatwarjenju pomnika Bismarcka na Čornoboze so předsyda Domowiny, Dawid Statnik, wupraja:

Rozsud hłowneho wuběrka měšćanskeje rady Budyšin wobžarujemy. Bismarck so na Čornobóh wróći – što je to do signala w dobje zjednoćeneje Europy? Najebać wšě napjatosće wšědny dźeń su so europske ludy z myslenjom Bismarcka, zo je wójna dźěl politiki, bohudźak rozžohnowali. Tohodla Bismarcka ani darjeneho hižo měć nochcemy. Mamy z měrliwej rewoluciju a přewrótom 1989/90 mjeztym lěpši zakład za „jednotu Němskeje”. Chcemy-li nowe pomniki stajeć, potom prošu wosobinam, kotrež so za runhódne wobchadźenje z ludźimi wšelakeho pochada zasadźuja – Bismarck pak běše njepřećel čłowjeskich prawow, kaž su wone mjeztym z měritkom za towaršnosć. Kritika wědomostnikow Serbskeho instituta je woprawnjena, a nadźijamy so, zo wjedźe dalše planowanje do wobzamknjenja, so tutoho předewzaća wzdać.

Domowina lehnt „Rückkehr von Bismarck auf den Czorneboh“ ab

Zur Diskussion um den geplanten Wiederaufbau eines Bismarck-Denkmals auf dem Berg Czorneboh bei Bautzen erklärt Dawid Statnik, Vorsitzender der Domowina: 

Wir bedauern die Entscheidung des Hauptausschusses des Stadtrates von Bautzen/Budyšin. Bismarck kehrt auf den Czorneboh zurück – was ist das für ein Signal in der Epoche des vereinigten Europas? Ungeachtet aller alltäglichen Spannungen haben sich die europäischen Völker gottseidank vom Denken Bismarcks verabschiedet, dass Krieg Teil der Politik ist. Deshalb wollen wir Bismarck nicht einmal geschenkt haben. Wir haben mit der friedlichen Revolution und politischen Wende 19898/90 inzwischen eine bessere Grundlage für die „Einheit Deutschlands“. Wollen wir neue Denkmäler errichten, dann bitte Persönlichkeiten, die sich für gleichwertigen Umgang mit Menschen unterschiedlicher Herkunft einsetzen – Bismarck aber war ein Feind der Menschenrechte, wie sie inzwischen Maßstab für die Gesellschaft sind. Die Kritik der Wissenschaftler des Sorbischen Instituts ist berechtigt; und wir hoffen, dass die weitere Planung dazu führt, von diesem Vorhaben abzulassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s