Łužiska politikarka SPD, Kathrin Michel, kotraž na wuhladnym 2. městnje krajneje lisćiny SPD Sakskeje a jako direktna kandidatka we wólbnym wokrjesu Budyšin I za zwjazkowy sejm kandiduje, chce mandat w parlamenće tež jako „přećelka Serbow” wukonjeć. Wona widźi runja předsydźe Domowiny, Dawdej Statnikej, zdźerženje a wuwiwanje serbšćiny jako najwažniše wužadanje. Statnik je Michel na rozmołwu do Serbskeho muzeja w Budyšinje přeprosył a jej tam štwórtk popołdnju stawizny a tradicije Serbow zbližił. Wonaj chcetaj w serbskich a regionalnych naležnosćach dołhodobnje na dobru Łužicy wuměnu a kooperaciju pěstować. Na spočatku termina je direktorka muzeja, Christina Boguszowa politikarku do domu powitała a wosebje na spomóžne zhromadne dźěło w syći awtochtonych mjeńšin skedźbniła.

Wobraz: Předsyda Domowiny, Dawid Statnik, rozkładuje přećelce Serbow Kathrin Michel (SPD) tradicije serbskeho ludu w Budyskim Serbskim muzeju. Foto: Domowina/Marcel Brauman

Kathrin Michel will als „Freundin der Sorben“ im Bundestag wirken – Gespräch mit Domowina-Vorsitzendem im Sorbischen Museum

Die Lausitzer SPD-Politikerin Kathrin Michel, die auf dem aussichtsreichen 2. Platz der SPD-Landesliste Sachsen und als Direktkandidatin im Wahlkreis Bautzen I für den Bundestag kandidiert, will ihr Mandat im Parlament auch als „Freundin der Sorben“ ausüben. Sie sieht wie Domowina-Vorsitzender Dawid Statnik dabei Erhalt und Entwicklung der sorbischen Sprache als wichtigste Herausforderung. Statnik hatte Michel zum Gespräch ins Sorbische Museum in Bautzen eingeladen und ihr dort Donnerstagnachmittag Geschichte und Traditionen der Sorben nahegebracht. Beide wollen in sorbischen und regionalen Angelegenheiten langfristig zum Wohl der Lausitz Austausch und Kooperation pflegen. Zu Beginn des Termins hat Museumsdirektorin Christina Bogusz die Politikerin im Haus begrüßt und besonders auf die produktive Zusammenarbeit im Netzwerk der autochthonen Minderheiten hingewiesen.

Bild: Domowina-Vorsitzender Dawid Statnik erläutert der „Freundin der Sorben“ Kathrin Michel (SPD) im Sorbischen Museum Bautzen die Traditionen des sorbischen Volkes. Foto: Domowina/Marcel Brauman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s